Nachhaltigkeit

 

Nachhaltigkeit bei PAGNA

Ökologisches Bewusstsein

Energieeffizienz ist im Unternehmen schon immer ein wichtiges Thema. Unser Ziel Produktionsvorgänge so zu modifizieren, um unsere Ressourcen und damit auch den Energieverbrauch wirtschaftlich sinnvoll einzusetzen.

 Im Juli 2012 wurde am Produktionsstandort Gnadau eine Photovoltaikanlage mit einer maximalen Leistung von 84 kWp in Betrieb genommen. Die Anlage bedeckt 540 qm Fläche auf dem Flachdach des Hochregallagers.

Über 76,48 % der hier erzeugten Energie wurde 2021 im Unternehmen genutzt.

Im Jahr 2021 wurden 83.853 kWh Strom erzeugt, davon wurden im eigenen Unternehmen

64.130 kWh verbraucht, das sind 76,48 % der erzeugten Energie. Der Überhang wurde in das regionale Stromnetz eingespeist.

Seit 2012 bis Ende 2021 wurden über die Solaranlage 805.833 kWh Strom erzeugt.

 Das entspricht einer Einsparung von 470 Tonnen CO² und somit dem CO² Ausstoß von 29 PKW`s bei einem Durchschnittsverbrauch von 8 l/100 km bei einer durchschnittlichen Jahres-kilometerleistung von 25.000 km.

2022 ist eine Erweiterung unserer Photovoltaikanlage um 60 kWp geplant.

Für den hauseigenen Fuhrpark wird eine E-Ladesäule errichtet, die mit dem eigenen erzeugten Strom betrieben wird.  Damit ebnen wir den Weg zur Umstellung unserer Fahrzeuge auf Co² reduzierte Elektrofahrzeuge.

PAGNA fertigt zum großen Teil in Deutschland. Ein Unternehmensziel ist eine hohe Lieferfähigkeit unserer Fertigprodukte vorzuhalten, um Teillieferun gen zu vermeiden.

Viele unserer Produkte tragen die Auszeichnung Blauer Engel und bei der Entwicklung von Kartonprodukten haben bei der Auswahl der Materialien RC oder recycelbarer Karton den Vorrang.

 

EXtrablatt

Pagna / Durable Mitarbeiter leisten Sofort-Hilfe bei Flutkatastrophe 

ExtrablattFlut

 

Soziale Verantwortung

In einem Unternehmen kommt es darauf an, die
Wertschöpfung auf eine verantwortungsvolle Art und
Weise zu betreiben. Das betrifft die Beziehungen des
Unternehmens zu Kunden, zu Lieferanten und zu
Mitarbeitern.

Weiterhin gilt: Wenn es einem Unternehmen gut geht, kann es jenseits seiner marktwirtschaftlichen Verantwortung mehr leisten. Mehr leisten um Verantwortung für Schwächere, Verantwortung für Arbeitsplätze, für Ausbildungsplätze, für soziale Einrichtungen zu übernehmen. Denn sinnvolles Wirtschaften geht nur mit Menschen für Menschen.

Da sich unsere Produktionsstätte auf der grünen Wiese im ländlichen Raum südlich von Magdeburg befindet, kommt der Personalentwicklung und der Entwicklung von qualifizierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine besondere, überlebenswichtige Stel- lung zu. Weiter- und Fortbildung, Ausbildung generell haben von daher einen sehr hohen Stellenwert und sind Chefsache. Das ist für unsere Region und die Größe unseres Unternehmens durchaus nicht selbstverständlich.

Wir bilden in den Bereichen Verwaltung, Produktion und Logistik stetig und konsequent mit großem Erfolg aus. Gern geleistete Prämienzahlungen für gute Leistungen sind die Folge. PAGNA pflegt mit befreundeten Unter- nehmen in der Region sowie Schwesterunternehmen der Firmengruppe Ausbildungskooperationen.

Wir beschäftigen junge und ältere Frauen, mit und ohne Kinder, und versuchen durch Gemeinschaftssinn, Grup- pensolidarität und Flexibilität sowie Arbeitszeitmodelle den Frauen, die Möglichkeit zu geben, ihr Arbeitsleben und ihre persönlichen Belange in Einklang zu bringen.
Unterstützend sponsern wir langjährig und regelmäßig die am Ort ansässigen Sozialeinrichtungen der Herrenhuter Gemeinde wie Kindergarten und Grundschule.

Dies führt zu einem starken Zusammengehörigkeitsgefühl und hoher einzelner Verantwortlichkeit.

PAGNA-Mitarbeiter bei einer Aktion des WWF zur Renaturierung der Elbauen